Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Arbeitsschutz: Rechtliche Grundlage

Wie bin ich aufgestellt?

Die Verwaltungsberufsgenossenschaft bietet Leitungskräften mit dem Pflichtenkompass eine Übersicht!

Eine halbe Stunde, die sich lohnt und auf einfache Weise eine Orientierung bietet. 

Die Gefährdungsbeurteilung ist das Werkzeug, die Arbeitsaufgaben im Einklang mit den Rechtsvorschriften zu organisieren!

Für die weitergehende Beratung steht der ZB 2.5.3 im BGV- Trier und der Arbeitsmediziner des AMD TÜV zur Verfügung!

Vorschriften der gesetzlichen Unfallversicherungen

Früher hatte jeder Unfallversicherer seine eigenen Vorschriften. Mittlerweile werden diese Vorschriften einheitlich gemeinsam veröffentlicht. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV) ist der Spitzenverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallkassen. Er entstand am 1.Juni 2007 durch Zusammenlegung des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften e.V. (HVBG) und des Bundesverbandes der Unfallkassen e.V. (BUK).

  • VBG
  • BGW
  • UK-RLP
  • UK-Saarland

VBG

Die Verwaltungsberufsgenossenschaft ist der gesetzliche Unfallversicherer der haupt- und ehrenamtlich beschäftigten Mitarbeiter im BGV- Trier und den Kirchengemeinden!

BGW

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege ist der gesetzliche Unfallversicherer der haupt- und ehrenamtlich beschäftigten Mitarbeiter in den Fachschulen, Kindertageseinrichtungen und Jugendhäusern im Bistum Trier!

UK- RLP

Die Unfallkasse Rheinland- Pfalz ist der gesetzliche Unfallversicherer der Kinder und Schüler in Tageseinrichtungen und Schulen!

UK- Saarland

Die Unfallkasse Saarland ist der gesetzliche Unfallversicherer der Kinder und Schüler in Tageseinrichtungen und Schulen!

Staatliches Recht

Aushangpflichten für Arbeitgeber:

Durch Aushänge im Betrieb sollen die Arbeitnehmer über wichtige Gesetze informiert werden. Wenn die Mitarbeiter Zugang zum Internet haben, kann auch ein Link auf die aktuellen Gesetze ausgehangen werden.

Es ist ausreichend, wenn die für den Arbeitsplatz relevanten Gesetze angegeben werden. Die Vorlage orientiert sich an den allgemeinen Arbeitsplätzen im Bistum Trier und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Leitungskräfte können für den Arbeitsplatz unzutreffende Gesetze streichen und müssen spezielle arbeitsspezifische Vorschriften hinzufügen.

Aushangpflichtige Gesetze

weitere technische Regeln, Normen und Vorschriften

VDD

Die AG Arbeitsschutz ist eine Arbeitsgruppe der Personalwesenkommission des Verbandes der Diözesen Deutschlands. Hier erhalten Sie Informationen zum Arbeitsschutz im Bereich der kath. Kirche

BAuA

Der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) unterstehen die wissenschaftlichen Fachbereiche "Grundsatzfragen und Programme", "Produkte und Arbeitssysteme", "Arbeit und Gesundheit" und "Gefahrstoffe und Biologische Arbeitsstoffe". Die Informationen sind für Jedermann frei zugänglich!

EFAS

Die Evangelische Fachstelle für Arbeits- und Gesundheitsschutz (EFAS) setzt sich als Ziel, dass die Mitarbeitenden aller Landeskirchen gut und sicher arbeiten können. Deshalb hat die EKD 1997 die EFAS ins Leben gerufen. Unfälle sollen vermieden, arbeitsbedingte Erkrankungen verhindert, Arbeitsplätze gesundheitsförderlich gestaltet werden.