Aufgaben des Arbeitsbereiches

Der neu gestaltete Arbeitsbereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz ist im Strategiebereich 1: Ziele und Entwicklung angesiedelt.

Unsere Aufgabe ist die Betreuung von

  • Dienststellen des Bischöflichen Generalvikariates, 
  • Kirchengemeinden und 
  • Dienststellen und Einrichtungen der Kita gGmbH

Die Beratung für Arbeitgeber und sonstige für die Unfallverhütung verantwortliche Personen umfasst

  • Planung, Ausführung und Unterhaltung von Betriebsanlagen
  • Beschaffung von technischen Arbeitsmitteln
  • Auswahl und Erprobung von Körperschutzmitteln
  • Gestaltung der Arbeitsabläufe, der Arbeitsumgebung und sonstige Fragen der Ergonomie

Hierzu führen wir bei ihnen regelmäßig eine Grundbetreuung durch. Zusätzlich finden bedarfsbezogene und anlassbezogene Begehungen statt. Das Ziel ist die Erstellung und dauerhafte Pflege einer schriftlich dokumentierten Gefährdungsbeurteilung.

Sie erfahren Unterstützung bei der

  • Erstellung von Unfallanzeigen und Untersuchung der Unfälle
  • Beschaffung einer Bildschirmarbeitsplatzbrille

Unser Angebot erweitert sich durch

  • Informations- und Unterweisungsveranstaltungen über Erste Hilfe, Brandschutz, Unfallversicherung und viele weitere Themen
  • Ausbildung von Brandschutzhelfern und Leiterprüfern
  • Prüfung von Spielgeräten in Kindertageseinrichtungen, Schulen und weiteren eigenen Dienststellen des Bischöflichen Generalvikariates Trier
  • Prüfung von Sporthalle und Sportgeräten in den Schule

Wir stellen uns vor:

Unser Arbeitsbereich besteht aus einem Koordinator der zugleich als leitende Fachkraft tätig ist, drei weiteren Fachkräften für Arbeitssicherheit und drei Sicherheitsinspektoren. Wir haben Dienststellen in Trier, Koblenz und Saarbrücken, damit wir sie auf kurzem Wege erreichen können.